Übersicht und Hinweise

Männerriege Unterwegs

Auswahl Bilder - Tessin zum Staunen

Reise Tessin 2019

Reise Tessin 2019

Kaffee in Capolago, mit Schiff und Seilbahn nach Serpiano, Apero vor dem Abendevent, Zahnradbahn Monte Generoso, Abendessen im Fiore de Pietra, Piazza Grande in Locarno, Falknerei mit eindrucksvoller Show, Mittag in der Falconeria, Rückreise, Grande Finale! (39 Bilder)

Alle Reisebilder 2019

Alle Reisebilder 2019

Die Sammlung dieser Bilder werden aus Platzgünden nach Bedarf gelöscht. Bei Rene können die gelöschten Bilder ev. wieder bezogen werden. (163 Bilder)

 

Samstag 7. und Sonntag 8. September 2019 - Treffpunkt Bahnhof Sins um 07:10 Uhr

 

Vereinsreise 2019 Tessin zum Staunen

 

Die Vereinsreise 2019 wurde durchgeführt und die neue für 2021 ist bereits in Planung.

  • Reisedokumentation 2019 mit allen Details: Als PDF öffnen...

  • Kosten für Halbtax CHF 200.- (statt 240.-)
  • Kosten für Ganzes CHF 240.- (statt 280.-)
  • Kosten für GA Abo CHF 160.- (statt 200.-)

    - 40.- werden jeweils vom Verein übernommen
    - Die Kosten bei GA oder 1/1 werden gemäss Tarifen verrechnet

Der Vorstand freut sich auf eine zahlreiche Beteiligung.

Der Reiseleiter

  • Wie kann ich mich Anmelden? 
              
  • Du hast verschiedene Möglichkeiten:
  • - OnLine auf der HomePage Anmelden Vereinsreise...
  • - per eMail an guido.portmann@mrsins.ch 
  • - Mit Anmeldekarte sofern kein eMail vorhanden
  • - Telefonisch (pers.), wenn alles andere misslingt
  • Ich benötige deinen Vor-, Nachnamen und ob du ein HT oder GA hast. Beim Notfall wäre deine Handy Nr. von Vorteil,
 
  • Muss ich das alles Lesen? 
 
  • Nein… Musst du nicht.
  • Melde dich an und lass dich Überraschen.
  • Vorfreude ist die schönste…
 
  • Wann starten wir die Reise? 
 
  • Wir treffen uns am Samstag 7. September beim Bahnhof Sins.
  • Bitte finde dich frühzeitig ein, denn es gibt noch Infos vor der Abreise.
  • Vergiss nicht dein HalbTax oder GA mitzunehmen.
 
  • Muss ich das Gepäck immer mittragen? 
 
  • Nein…
  • Denn gleich zu Beginn der Reise treffen wir im Hotel ein.
  • Ebenso vor dem „generösen“ Abendprogramm treffen wir uns wieder im Hotel.
  • Am Sonntag wäre ein Rucksack von Vorteil.
 
  • Sind wir nur mit der SBB unterwegs? 
 
  • Abwechslung wird GROSSGESCHRIEBEN
  • Freue dich auf eine Schifffahrt auf dem Luganersee,
  • Ab Brusino geht’s mit der Seilbahn hoch hinauf
  • Gemütlich zu Fuss zum Restaurant nach Serpiano.
  • Auf der Terrasse geniessen wir die Aussicht auf den Luganersee.
  • Wer nicht laufen mag, fährt mit dem Hotelbus wieder ins Tal.

    Tipp:
  • Die Wanderung durch Kastanienwälder von Serpiano bis Meride.
 
  • Wie geht es am Abend weiter? 
 
  • Gleich neben dem Hotel steigen wir für eine Extrafahrt in die Zahnradbahn und lassen uns auf den Monte Generoso 1704 Meter hochfahren.
  • Im bekannten Bauwerk „Steinblume“ von Mario Botta geniessen wir das funkeln der Sterne und den Lichtern der Stadt unter uns
  • Bei einem feines Essen und gemütlichen Beisammensein
  • Ein weiterer Höhepunkt ist die Vorführung in der Sternwarte
 
  • Hat man Zeit zwischen den Aktivitäten? 
 
  • Genügend…
  • Nach der Hinfahrt können wir im Hotel unser Gepäck verstauen und auf dem Schiff unsere Seele baumeln lassen.
  • In Serpiano reicht es für einen Jass oder eine gemütliche Wanderung.
  • Vor dem Abend sind wir wieder im Hotel und haben Zeit für einen Apero.
 
  • Wie ist das Hotel? 
 
  • Das Hotel Svizzero Albergo (zuvor Schweizerhof) liegt optimal in der Nähe vom SBB Bahnhof und der Monte Generoso Bahn.
  • Auch zum Schiffssteg sind es nur ein paar Schritte.
  • Im Restaurant gibt es eine grosse Karte mit lokalen Spezialitäten und Pizza aus dem Pizzaofen.
  • Die Zimmer bieten den üblichen Standard
 
  • Wohin führt es uns am Sonntag? 
 
  • Nach dem Frühstück reisen wir mit der Bahn nach Locarno.
  • Wer nicht quer durch die Altstadt zu Fuss zum Falkenpark gehen möchte nimmt den Bus und folgt der Beschilderung.
  • Uns erwartet dort eine eindrucksvolle Show mit unterschiedlichen Greifvögeln, die bestimmt in Erinnerung bleiben wird.
 
  • Haben wir Zeit für ein Mittagessen? 
 
  • Ja…
  • Die Show endet um 12:00 Uhr.
  • Es bleiben uns noch rund 3 ½ Stunden bis zur Abreise.
  • Zeit für ein Mittagessen im Falkenpark, in der Altstadt oder für die Flaniermeile beim Lido Locarno.
 
  •  Was kostet mich die Vereinsreise?
              
 
  • Die gute Nachricht vorab:
    Vereinbeitrag pro Teilnehmer CHF 40.-

  • 200.- HT  statt 240.-
  • 160.- GA  statt 200.-
  • 240.- 1/1  statt 280.-

  • „Grossartiges Angebot – Kleine Kosten“

  • Bezahlung vor der Reise möglich
    - Siehe Konto in „PDF Reise Dokumentation“
  • Was ist im Preis enthalten und was nicht? 
 
  • Enthalten sind
  • Alle Fahrtkosten mit der SBB, Bus, Schiff, Gondel und Zahnradbahn.
  • Eintritte zur Sternwarte und zur Falknerei.
  • Die Übernachtung mit Frühstück.
  • Abendessen am Samstag.

  • Selbstzahler
  • Das Mittagessen am Samstag in Serpiano, Hotelbus,
  • Das Mittagessen am Sonntag in Locarno
  • pers. Auslagen und Getränke etc.
          
  • Muss man sonst etwas beachten? 
 
  • Die Sonnenstube Tessin bietet viel Ambiente.
  • Dem Wetterbereicht entsprechende Kleider.
  • Auf dem Monte Generoso kann es bei schönem Wetter zügig sein.
  • Wanderschuhe sind nicht erforderlich, wer sich jedoch für eine längere Tour entscheidet, dann lohnt es sich bestimmt.
  • Ansonsten das „Übliche“ und viel gute Laune!

  • PS: Ein Rucksack ist besser als eine Tasche.

    Reisedokumentation mit allen Details: „PDF Reise Dokumentation“
 

 

Rückblende auf die Vereinsreise 2018 Region Beatenberg

Sonntagnachmittag - Komfortabel sind die Sitze im ICE von Rom nach Hamburg, denn Einer nach dem Anderen kämpft im Zugabteil gegen den Sekundenschlaf:“ Aufgepasst - wir steigen in Olten um! Doch es verbleibt genügend Zeit, das Wochenende nochmals Revue passieren zu lassen.

Es war ein Samstagmorgen im September. Die wärmenden Sonnenstrahlen versprachen für das angebrochene Wochenende ideales Reisewetter. In Thun angekommen musste zunächst der Reisestaub weggespült werden. Da winkt uns ein freundlicher Herr zu. „Ihr kommt doch von Sins?“ Ja... doch… „Na dann, her mit eurem Gepäck, so ist die Stadtführung viel lockerer.“

Die Heimkehrer im Zug werden langsam wach und mischen sich ins Gespräch: „Ja, Thun ist wirklich schön, ich war früher schon mal da, habe jedoch die vielen versteckten Schätze nicht gekannt“. Von den vorderen Sitzen kommt die Frage „Was hast du danach zum Lunch bestellt?“ „Weiss ich nicht mehr – das Mittagessen ist immer Stressig - Es reichte gerade noch für den Fussmarsch aufs Schiff“.

„Wie viele Knoten fährt nun das Boot?“ Es war eine der vielen ungeklärten Diskussionen an Board. Da mischt sich vom Zug-Zwischengang einer ins Gespräch ein: „Das war ein unerwarteter Aufstieg zu den Beatushöhlen!“ Eine weitere Stimme: „Dafür waren die Temperaturen in der Höhle perfekt“. Von hinten rief jemand: „Was für ein Traumjob – In der kühlen Höhle – Bei dem heissen Sommer“!

 

„Für mich war die Fahrt mit dem «Oben ohne» Cabriolet Saurer Bus, Jahrgang 1950, ein weiteres Highlight“. Es war beeindruckend, wie uns der Chauffeur, die kurvenreiche Bergstrasse, mit dem 68-jährigen Oldtimer, auf den Beatenberg kutschierte. Nach einem gemütlichen Aperitif beim Hotel, genossen wir im „Sääli“ das feine Abendessen.

Ausgeruht und verpflegt stand das „Niederhorn“ auf dem Sonntagsprogramm. Die einen stiessen nach einer abwechslungsreichen Bergwanderung zum Gipfel. Wenige wanderten von der Mittelstation hinauf, wo die Restlichen bereits die Gratwanderung näher erkundeten. Vor allem beeindruckte das phantastische Alpen-Panorama an diesem Prachtstag.

Nun macht sich wieder Ruhe im Zugsabteil breit. Vielleicht waren die Eindrücke von der Reise doch noch nicht verdaut. Gelohnt hat es sich alleweil und für 2019 ist der Termin bereits reserviert. Und da plötzlich: „OLTEN… Aufwachen… Umsteigen…“

Für den Verein Guido Portmann

Link zum Bericht herunterladen...